Therapie-Kooperationen

Hilfe vor Ort

Nicht nur in München, auch in anderen Städten und Regierungsbezirken Bayerns wird ein jeweils festgeschriebener Anteil Geflüchteter untergebracht. Hier herrscht der gleiche Bedarf an professioneller therapeutischer Unterstützung. Auch wenn ein Teil der Klientinnen und Klienten teilweise aus dem Umland anreist, ist es essentiell, die Menschen auch an ihrem Wohnort gezielt beraten und behandeln zu können.

So entstand bereits 2008 die erste therapeutische Zusammenarbeit mit dem „Haus International“ in Landshut. Heute bestehen Kooperationen in drei bayerischen Städten – Refugio München baut sein regionales Netz weiter aus.

Landshut

Das Team in Landshut (v.l.n.r.): Dr. Ruth Ulrich, Wolfgang Gertis, Elke Wiertellok, Cornelia Eberl
Das Team in Landshut (v.l.n.r.): Dr. Ruth Ulrich, Wolfgang Gertis, Elke Wiertellok, Cornelia Eberl

In Landshut bieten wir gemeinsam mit dem „Haus International“ seit 2008 Psychotherapie für traumatisierte Flüchtlinge an. Elke Wiertellok leitet im Rahmen der Therapie-Kooperation mit Refugio die sozialpädagogische Koordination von 35 Therapieplätzen für Geflüchtete, die im Stadtgebiet Landshut und im Landkreis leben.

Kontakt
Refugio Landshut
Sprechzeiten: Mittwoch 14–16 Uhr und nach Vereinbarung

Telefon: 0871 / 96367-151
E-Mail: Refugio-landshut@haus-int.de
Web: www.haus-int.de

Augsburg

Das Team in Augsburg (v.l.n.r.): Werner Neumann, Marion Stoffer, Karoline Karl, Christine Stellefeld
Das Team in Augsburg (v.l.n.r.): Werner Neumann, Marion Stoffer, Karoline Karl, Christine Stellefeld

In Augsburg kooperieren wir seit März 2012 mit der Caritas Augsburg, der Diakonie Augsburg und der Regierung von Schwaben im Rahmen des HIFF-Projekts (Hilfsnetzwerk für besonders schutzbedürftige Flüchtlinge).

Kontakt
Caritas Augsburg
Werner Neumann

Telefon: 0821 / 2401540
oder 0821 / 31 56-241
E-Mail: w.neumann@caritas-augsburg.de

Rosenheim

Das Team in Rosenheim (v.l.n.r.): Angelika Baum, Szabina Toth, Dr. Bettina Drews, Dr. Daniel Drexler.
Das Team in Rosenheim (v.l.n.r.): Angelika Baum, Szabina Toth, Dr. Bettina Drews, Dr. Daniel Drexler.

In Rosenheim bieten wir seit September 2013 in Zusammenarbeit mit der Kinder- und Jugendpsychiatrischen Praxis Dr. Daniel Drexler Sozialberatung für traumatisierte unbegleitete minderjährige Flüchtlinge an. Zudem ist es seit Januar 2015 auch für junge Erwachsene möglich, sich neben der Beratung auch psychotherapeutisch behandeln zu lassen.

Kontakt
Refugio Rosenheim
Szabina Toth

Telefon: 08031 / 581 91 90
E-Mail: szabina.toth@refugio-muenchen.de