REFUGIO München - Beratungs- und Behandlungszentrum für Flüchtlinge und Folteropfer
Impressum
Kontakt
Links
REFUGIO München - Flüchtlinge
 

Flüchtlinge

REFUGIO München - Beratungs- und Behandlungszentrum für Flüchtlinge und Folteropfer
Nach der Genfer Flüchtlingskonvention von 1951 ist ein Flüchtling eine Person, die sich
"... aus der begründeten Furcht vor Verfolgung wegen ihrer Rasse, Religion, Nationalität, Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Gruppe oder wegen ihrer politischen Überzeugung ... außerhalb des Landes befindet, dessen Staatsangehörigkeit sie besitzt, und den Schutz dieses Landes nicht in Anspruch nehmen kann oder wegen dieser Befürchtungen nicht in Anspruch nehmen will ..."
Flüchtlinge in Timor
Foto: UNHCR
Weltweit befinden sich etwa 44 Millionen Menschen auf der Flucht oder in flüchtlingsähnlichen Situationen, mehr als die Hälfte von ihnen sind Kinder und Jugendliche, über 19 Millionen davon werden vom UNHCR unterstützt. Davon sind 9,2 Millionen nach internationalem Recht als Flüchtlinge definiert.
Infos bei UNHCR

Menschenrechtsverletzungen

Nach Antonio Guterres, UN-Flüchtlingskommissar, verbirgt sich hinter jeder Zahl ein Mensch, der das Trauma von Flucht und Vertreibung durchlitten hat. Menschen müssen ihre Heimat verlassen, weil sie schweren Menschenrechtsverletzungen ausgesetzt sind, verfolgt werden, Folter erleiden, in Kriegen und Bürgerkriegen Gewalt ausgesetzt sind und ihre Lebensgrundlagen zerstört werden und weil ihr Leben bedroht ist.

Rechte von Flüchtlingen

Jeder Flüchtling hat das Recht auf Sicherheit in einem anderen Land. Flüchtlinge genießen grundlegende Bürgerrechte wie Gedankenfreiheit, das Recht auf Bewegungsfreiheit und Anspruch auf Schutz vor Folter und erniedrigender Behandlung. Auch wirtschaftliche und soziale Rechte gelten gleichermaßen für Flüchtlinge. Der Zugang zu medizinischer Versorgung, Schulbildung und zum Arbeitsmarkt sollte ihnen nicht verwehrt werden.