Fortbildungen-neu

Religiosität im Therapiekontext

Der Kurs ist abgeschlossen

Kursnr.
201-19
Beginn
Mi., 30.09.2020,
16:00 - 19:00 Uhr
Dauer
Gebühr
45,00 €

Geflüchtete Menschen bilden aufgrund von Herkunft, Ethnie, Bildung und politischer Ausrichtung sowie Glaubenszugehörigkeit eine äußerst heterogene Gruppe.


Psychotherapeut*innen, die Flüchtlinge behandeln, sind daher mit sehr unterschiedlichen Lebens- und Glaubensüberzeugungen konfrontiert. Nicht immer können Therapeut*innen die Vorstellungen ihrer Klient*innen nachvollziehen. Einer nichtreligiösen Therapeutin können die religiösen Überzeugungen ihrer Patientin fremd sein. Der professionelle Umgang mit divergierenden Wertehaltungen und Überzeugungen bei Therapeut*in und Klient*in mit dem besonderen Fokus auf religiöse Überzeugungen ist folglich ein relevantes Thema in der Therapie bei geflüchteten Menschen.


Im Rahmen eines Vortrags werden Überlegungen für ein hilfreiches Vorgehen in der Therapie und Beratung vorgestellt und diskutiert.


Ihr Profit


  • Information über relevante Studien
  • Sensibilisierung für die in Deutschland vorherrschenden religiösen Normen und Wertvorstellungen
  • Mehr Sicherheit in der Interaktion mit zugewanderten und geflüchteten Menschen


Zielgruppe:  Psychosoziale Fachkräfte, die in der Betreuung und Therapie von zugewanderten und geflüchteten Menschen arbeiten


Bitte lesen Sie sich vor Ihrer Anmeldung zu dem Seminar unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung durch.


Bitte lesen Sie sich vor Ihrer Anmeldung zu dem Seminar unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung durch.

Kursort

Refugio München transfer
Rosenheimer Str. 38
81669 München

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von maps.google.de zu laden.

Inhalt laden