PerspektivWechsel

PerspektivWechsel – das neue Gesprächsformat von Refugio München transfer

Seit 1994 begleitet Refugio München Folteropfer, traumatisierte Flüchtlinge, Flüchtlingskinder und ihre Angehörigen. Das Thema steht oft im Mittelpunkt von kontroversen Diskussionen. Es löst bei manchen Betroffenheit und Engagement und bei manchen Widerspruch und Ablehnung aus.


Refugio München verfügt aufgrund seiner hohen Fachlichkeit und der langjährigen Erfahrungen bei den Themen Vertreibung, Flucht, psychosoziale Begleitung und Integration über ausgewiesene Expertise und kann die verschiedenen Perspektiven auf diese Aspekte sammeln, einordnen und bewerten. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Refugio München ermöglichen damit einen PerspektivWechsel im Sinne der Schutzsuchenden.

Fachlichkeit und politische Haltung sind eng miteinander verwoben. Refugio München bietet deshalb Ehrenamtlichen, Fördermitgliedern und anderen Interessierten im Rahmen des neuen Gesprächsformats Informationen, Argumente und Anregungen zum Thema Flucht, die einen PerspektivWechsel ermöglichen.

Wir laden Sie herzlich zu unserer zweiten Fachveranstaltung PerspektivWechsel ein!

 

Dich kriegen wir schon noch” – Struktureller Rassismus und psychische Gesundheit 

am 13/03/2019    18:00 – 19:30 Uhr

Refugio München, Rosenheimer Str. 38, 81669 München 

mit Dr. Birsen Kahraman, Diplom Psychologin, psychologische Psychotherapeutin, Supervisorin und Dozentin

Aktuelle Studien ergeben, dass Migrant*innen weltweit ein bis zu dreifach erhöhtes Risiko besitzen, an Psychosen zu erkranken. Die Wissenschaftler*innen sprechen von einer erhöhten Vulnerabilität, die genauso bei Nicht-Migranten*innen vorliegen kann. Diese Vulnerabilität macht auch nicht automatisch krank, kann aber bei dauerhaftem sozialem Stress die Anfälligkeit für psychische Krankheiten steigern. Das Risiko für Psychosen ist in der zweiten Generation von Migrant*innen mindestens genauso hoch wie in der ersten Generation. Durch die Beschreibung der Psychotherapie eines Mannes (Fallgeschichte) werden die Folgen von Rassismus auf das Wohlbefinden und die psychische Gesundheit beschrieben und reflektiert.

In der anschließenden Diskussion besteht die Möglichkeit für Ihre Fragen und einen angeregten Meinungsaustausch.

Die Teilnehmerzahl ist aus Platzgründen auf 25 begrenzt.

Eine Anmeldung über perspektivwechsel@refugio-muenchen.de ist zwingend erforderlich. Ihre Anmeldung ist erst mit unserer Bestätigung gültig.

Bitte sagen Sie uns über die gleiche E-Mail-Adresse ab, wenn Sie doch verhindert sind, damit wir bei zu vielen Anmeldungen jemand anderem zusagen können.

Die Teilnahme ist kostenlos.