Veröffentlichungen des IniKo-Projekts

IniKo-Projekt

Im Rahmen des Aktionsplans des Stadtjugendamts München „Unterstützung für Flüchtlingskinder und ihre Familien“ wurde das IniKo-Projekt ins Leben gerufen und mit der Unterstützung der Öffnung der im Stadtgebiet ansässigen Kinder- und Jugendhilfeangebote für geflüchtete Menschen betraut. Damit die Teilhabe an diesen Angeboten von Anfang an gelingen kann, beschäftigen sich die Mitarbeiter*innen von IniKo mit der Analyse von Zugangswegen und -barrieren, der Erhebung der Bedarfe und Bedürfnisse geflüchteter junger Menschen und ihrer Familien, der Identifikation von Angebotslücken und Möglichkeiten der Vernetzung, Information und Kooperation von Fachkräften.

Das IniKo-Projekt wurde zum 31.12.2017 beendet. Wir bedanken uns bei allen Kooperationspartner*innen für die gute Zusammenarbeit.

Veröffentlichungen des IniKo-Projekts

Hier können Sie den ausführlichen Bericht des IniKo-Projekts  „Tätigkeiten – Erkenntnisse – Handlungsempfehlungen“ an das Stadtjugendamt München downloaden:

Das IniKo-Team hat eine Zusammenfassung seiner Erkenntnisse, Handlungsempfehlungen und Konsequenzen erstellt. Diese können Sie hier herunterladen:

Hier finden Sie die Dokumentation der Fachtagung „Zwei Jahre Aktionsplan des Stadtjugendamtes – Soziale Teilhabe geflüchteter Kinder, Jugendlicher und ihrer Familien in München: Eine Aufgabe für die Jugendhilfe! Strukturen – Erfahrungen – Fragestellungen“ zum Download:

Wörterbücher

Sprache ist einer der Schlüssel für eine gelingende Kommunikation. Als Idee, wie Begegnung trotz oft vorhandener Sprachbarrieren gestaltet werden kann, hat das IniKo-Team exemplarisch ein Mini-Wörterbuch in drei Sprachen (arabisch, dari, tigrinya) entwickelt. Die Vorlagen für diese Wörterbücher können Sie hier als Bastelbögen herunterladen. Sie sind so angelegt, dass sie zusammen mit Klient_innen erweitert bzw. in zusätzliche Sprachen übertragen werden können.

In unserem Video geben wir Ihnen außerdem eine Anleitung zum Gebrauch.