Fortbildung für Psychologische Fachdienste, die mit UMF arbeiten – „Kultursensibler Umgang mit UMF“ mit intensiver Fallarbeit und Praxisbegleitung

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
14/03/2018 - 11/08/2018
9:00 - 16:30 Uhr

Veranstaltungsort:
Fortbildungs- und Forschungsakademie Refugio München transfer
Elsässer Straße 33
81667 München
Deutschland

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge haben häufig traumatische Erfahrungen in ihrer Heimat und/oder auf der Flucht gemacht. Neben oder sogar vor den körperlichen und psychischen Folgen dieser Traumatisierung leiden viele unter der Belastung, sich im Exil mit einer anderen Kultur und Sprache zu Recht finden zu müssen.

Zur  Betreuung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen gehört sowohl das Erkennen einer Traumatisierung und der kompetente Umgang mit den psychischen Folgen als auch die Berücksichtigung kultureller Unterschiede im Erleben und  in der Wahrnehmung der Welt.

Diese achttägige Fortbildung richtet sich an Psychologische Fachdienste, die in Wohngruppen mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen (UMF) arbeiten. Wir erachten die Psychologischen Fachdienste als Schnittstelle zwischen der psychosozialen Arbeit in der UMF-Ambulanz von Refugio München und dem Alltagsgeschehen in der Wohngruppe. Neben der Vermittlung von weiterer Fachkompetenz erhoffen wir uns auch eine engere Zusammenarbeit zwischen Refugio München und den Psychologischen Fachdiensten.

In dieser Fortbildung soll sowohl Theorie vermittelt werden, als auch Ideen und Methoden zur direkten und konkreten Implementierung der Lerninhalte in den beruflichen Alltag. Die Teilnehmer_innen sollen die Möglichkeit haben, im Laufe der Fortbildung die vermittelten Inhalte zusammen mit ihren pädagogischen Mitarbeitern bzw. den Jugendlichen in der jeweiligen Einrichtung umzusetzen und zu erproben. Die Erfahrungen aus der Praxis werden im Rahmen der Fortbildung u.a. durch Fallarbeit reflektiert.

Der Teilnehmerkreis ist auf maximal 14 Personen beschränkt.

Die Teilnehmer_innen erhalten ein Refugio München-Zertifikat über die Inhalte des Seminars und die erworbenen Kompetenzen.

Leitung: Barbara Abdallah-Steinkopff, Dipl.-Psych., Psycholog. Psychotherapeutin

Weitere Referenten:

Dr. Alexandra Liedl, Dipl.-Psych., Psycholog. Psychotherapeutin

Theresa Koch, Psychologin (M.Sc.), Systemische Therapeutin

Markus Weinkopf, Dipl.-Ing., M.A. (Mediation), Mediator, Moderator, Professional Coach

Birke Siebenbürger,  Dipl. Sozialpädagogin, M.A. (Soz.wiss.)

Aziz Awad, Dipl. Psych., Psycholog. Psychotherapeut

Rasul Akhtar, Dipl. Sozialpädagoge

Mitarbeiter_innen der UMF-Ambulanz Refugio München

8 Termine, jeweils mittwochs 9:00-12:00 Uhr und 13:00-16:00 Uhr

Termine:

14.03.2018          Erkennen von Traumafolgestörungen Umgang mit den Symptomen (Dr. A. Liedl)

16.05.2018          Soziale Kompetenz bei (kultureller) Verschiedenheit; Arbeit mit Dolmetschern (A. Awad, R. Akhtar)

 13.06.2018          Reflexion von Erfahrungen aus dem Arbeitsalltag – Fallarbeit (B. Abdallah-Steinkopff)

11.07.2018          Emotionsregulation (Dr. A. Liedl, T. Koch)

26.09.2018          Reflexion von Erfahrungen aus dem Arbeitsalltag – Fallarbeit (B. Abdallah-Steinkopff)

07.11.2018          Mediation und Konfliktlösung (M. Weinkopf)

12.12.2018          Depression und Suizidalität (B. Abdallah-Steinkopff, B. Siebenbürger)

16.01.2019          Reflexion der Erfahrungen aus dem Arbeitsalltag – Fallarbeit (B. Abdallah-Steinkopff)

Die Anmeldung ist bis zum 01.03.2018 möglich.

Bitte lesen Sie sich vor Ihrer Anmeldung zu dem Seminar unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung durch.

Anmeldung

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.