GU – und danach?

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
24/10/2017
9:00 - 11:30 Uhr

Veranstaltungsort:
IniKo-Projekt Refugio München
Elsässer Straße 33
81667 München
Deutschland

Aufgrund der angespannten Situation auf dem Wohnungsmarkt in München leben vermehrt Geflüchtete auch nach der Anerkennung noch in Gemeinschaftsunterkünften. Durch die Anerkennung ergeben sich andere Fragestellungen und Beratungsthemen, mit denen sich die Geflüchteten an die Mitarbeiter_innen der Asylsozialdienste wenden. Nach dem Auszug aus den  Gemeinschaftsunterkünften verändern sich dann zuätzlich die Lebenslagen der Geflüchteten.

In dieser Fortbildung beschäftigen wir uns mit Fragenstellungen wie: Welche Ansprüche haben Geflüchtete durch die Anerkennung? Welches Amt ist für welche Fragestellung zuständig? Was kann in Gemeinschaftsunterkünften schon vorbereitet werden und wann und wie erfolgt die Überleitung an die zuständigen Stellen?

Dabei wird sowohl die strukturelle Ebene (Angebotsstruktur) wie auch die individuelle Ebene (was sind die Bedarfe und Bedürfnisse dieser Menschen, wo brauchen sie Unterstützung, wie können die Asylsozialarbeiter_innen sie vorbereiten usw.) angesprochen.

Referent_innen:

Tina Monkonjay Garway, AWO München Migrationsberatung,
B.A. Pädagogik/Italoromanistik, M.A. Interkulturelle Kommunikation, Arbeitskreis Panafrikanismus München

Boubacar Bah, Gemeinschaftsunterkunft Innere Mission,
Student der Bildungswissenschaften und Soziologie, Arbeitskreis Panafrikanismus München

Anmeldung

Die Veranstaltung ist ausgebucht.