Kultursensible Beziehungsgestaltung im Beratungs- und Therapiekontext anhand von Fallbeispielen

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
25/09/2019 - 26/09/2019
9:00 - 16:30 Uhr

Veranstaltungsort:
Refugio München transfer Fortbildungs- und Forschungsakademie
Elsässer Straße 33 81667
München Deutschland
Deutschland

In der Beratung und Therapie von zugewanderten und geflüchteten Menschen sind Wertvorstellungen des jeweils Anderen erst einmal nicht oder nur unzureichend bekannt. Die Gefahr von Fehldeutungen und Missverständnissen, ist daher auf beiden Seiten groß. Das Ziel der zweitägigen Fortbildung ist die gemeinsame Erarbeitung einer kultursensiblen Haltung anhand von theoretischen Konzepten und Übungen sowie Rollenspielen.

Wesentliche Ziele der Fortbildung:

  • Reflexion der eigenen Wertvorstellungen
  • Theoretischer Input zur Entwicklung von Vorurteilen
  • Reflexion eigener Vorurteile
  • Bindungsverhalten und Kommunikationsformen im interkulturellen Vergleich
  • Das interkulturelle Pendeln als Kommunikationsmethode

Ihr Profit:

  • Information über themenrelevante Konzepte und Modelle
  • Sensibilisierung für eigene Normen und Wertvorstellungen
  • Mehr Sicherheit in der Interaktion mit zugewanderten und geflüchteten Menschen
  • Praxisorientierte Methoden für die Fallarbeit

Zielgruppe: Psychosoziale Fachkräfte, die in der Betreuung und Therapie mit zugewanderten und geflüchteten Menschen arbeiten

Referentin: Dipl. Psych. Barbara Abdallah-Steinkopff, Psychologische Psychotherapeutin

Die Anmeldung erfolgt immer nur für ein zweitägiges Seminar.

Bitte lesen Sie sich vor Ihrer Anmeldung zu dem Seminar unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung durch.

Anmeldung

€225,00