Migration und seelische Gesundheit – Auswirkungen auf den Einzelnen und die Familie

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
10/04/2019
7:00 - 14:30 Uhr

Veranstaltungsort:
Refugio München
Rosenheimer Str. 38
81669 München
Deutschland

Migration ist ein Prozess mit besonderen Herausforderungen für zugewanderte und geflüchtete Menschen, insbesondere dann, wenn diese auf für sie fremde gesellschaftliche Strukturen und Lebensformen treffen. Viele erleben die Migration als Bruch in ihrer Biographie verbunden mit grundlegenden Veränderungen im Leben und einschneidenden Verlusterfahrungen. Diese Herausforderungen, i.S. von Postmigrationsstressoren, haben sowohl positive als auch negative Auswirkungen auf den Einzelnen und auf das Familiensystem. Sie beeinflussen daher auch den Integrationsprozess und die Identitätsfindung in besonderer Weise. In der Auseinandersetzung  mit diesen unterschiedlichen Postmigrationsstressoren kann professionelle Unterstützung von Sozialpädagog*innen und Psycholog*innen für die Identitätssuche sinnvoll sein. Der Schwerpunkt dieses Seminars liegt daher auf der Darstellung von migrationsspezifischen Themen, der Vermittlung von Migrationskonzepten und praxisorientierten Vorgehensweisen sowie Methoden. Ziel des Seminars ist die Stärkung von Kompetenzen für eine effektive migrationssensible Unterstützung im Beratungskontext.

Ihr Profit:

  • Einführung in migrationsspezifische Konzepte
  • Kennenlernen von Auswirkungen einer Migration auf die psychische und physische Gesundheit
  • Stärkung von Kompetenzen für eine effektive migrationssensible Unterstützung im Beratungskontext.

Zielgruppe: Psychosoziale Fachkräfte, die mit zugewanderten und geflüchteten Menschen arbeiten

Referentin: Dipl. Psych. Barbara Abdallah-Steinkopff, Psychologische Psychotherapeutin

 Bitte lesen Sie sich vor Ihrer Anmeldung zu dem Seminar unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung durch.

Anmeldung

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.