Prävention religiös begründeter Ideologisierung

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
04/07/2017
9:00 - 11:00 Uhr

Veranstaltungsort:
IniKo-Projekt Refugio München
Elsässer Straße 33
81667 München
Deutschland

Hilfen für die pädagogische Praxis

Islam und Muslime gehören zu Deutschland. Aber welche  Bedeutung hat Religion eigentlich für Muslim_innen? Was heißt „halal“ und „haram“? Wie lässt sich mit Jugendlichen darüber sprechen? Und: Wie unterscheide ich zwischen Provokation und einer möglichen salafistischen Ideologisierung? Das sind Fragen, die sich vielen Pädagog_innen täglich stellen. In der Fortbildung geht es daher um Religiosität und Identitäten von Muslim_Innen in Deutschland, um Islamfeindlichkeit sowie um Islamismus und Dschihadismus. Ziele der Fortbildung sind: Lebenswelten von Jugendlichen und Ausdrucksformen muslimischer Religiositäten kennenzulernen; für Diskriminierungserfahrungen zu sensibilisieren; Handlungskompetenzen von Pädagog_innen zu fördern und Optionen zur Prävention religiös begründeter Radikalisierung aufzuzeigen.

Referentin:
Serpil Dursun ist in der Fachstelle Bayern von ufuq.de als Koordinatorin und pädagogische Mitarbeiterin für die Planung und Gestaltung der Fortbildungen zuständig und zudem Ansprechpartnerin für Schulen. Sie ist Lehrerin für Gymnasien mit der Fächerkombination Englisch, Geschichte, Ethik, Türkisch und Deutsch als Fremdsprache. Ihre Erfahrungen in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sammelte sie in verschiedenen Schulen und setzte sich hier insbesondere als Ansprechpartnerin für Jugendliche, deren Eltern Migrationsbiographie haben, ein.

Anmeldung

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.