30 Jahre Refugio München

Weil unsere Hilfe Zukunft schafft.

 

Feiern Sie mit uns das Jubiläum und lernen Sie unser Team kennen:
Am 18. Juli 2024 von 18-20:15 Uhr im Fat Cat* mit anschließender Party.
Drei Jahrzehnte professionelle, engagierte Hilfe für traumatisierte Geflüchtete in München:
Erfolge der Vergangenheit, Chancen der Gegenwart und Hoffnung für die Zukunft!


Wir freuen uns auf Sie am 18. Juli ab 16:30 Uhr im Fat Cat
(*“alter Gasteig“, Rosenheimer Str. 5, 81667 München)
Offizieller Veranstaltungsbeginn ist um 18 Uhr im Carl-Orff-Saal. Sie können sich aber gerne bereits ab 16:30 Uhr über unsere Arbeit im Bereich der psychosozialen Hilfe und der Refugio Kunstwerkstatt informieren. Nach dem „offiziellen“ Teil sind Sie ganz herzlich zur Party eingeladen!
Alkoholfreie Getränke halten wir für Sie bereit. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, sich im Fat Cat auf eigene Kosten mit anderen Getränken und Snacks zu versorgen.

Für unsere Planung bitten wir Sie hier um Anmeldung:

         zur Anmeldung           

Unsere Jubiläumsfeier ist eine kostenfreie Einladung für alle, die uns und die Hilfe für Menschen mit Fluchterfahrung unterstützen und sich für unsere Arbeit interessieren. Wir freuen uns über Spenden, die für Therapie, Beratung und pädagogische Angebote für Geflüchtete verwendet werden.

           Jetzt Spenden!           

Zukunft

Ausblick auf unser Programm: Wir lassen Sie die Arbeit von Refugio München in abwechslungsreichen Formaten erleben.

  • Psychosoziale Hilfen für Menschen mit Fluchterfahrung in der Praxis:

    Wir laden Sie ein, die verschiedenen „Stationen“ der psychosozialen Unterstützung für Erwachsene, Kinder und Jugendliche bei Refugio München selbst zu durchlaufen. Sie erhalten einen Einblick in die Arbeit des SoulCaRe Projektes, das für die Früherkennung besonders schutzbedürftiger Geflüchteter zuständig ist. Von dort aus lernen Sie die unterschiedlichen Komponenten unserer Arbeit wie die Sozialberatung, die Forschung, das Elterntraining und das Mental Health Center Ukraine kennen. Erfahren Sie, was Therapie bei Refugio München bedeutet und welche Skills wir unseren Klient*innen weitergeben, um den Alltag zu meistern. Das Ganze natürlich in Begleitung von Sprachmittler*innen, ohne die unsere Arbeit nicht möglich wäre!

     

  • Das Leben zurückerobern – Traumatisierung bei Kindern und Erwachsenen

    Was ist ein Trauma? Wie und warum kann eine Traumatisierung krank machen? Barbara Abdallah-Steinkopff ist von Anfang an bei Refugio München und seit 30 Jahren Traumatherapeutin für Geflüchtete. Dr. Guido Terlinden ist Kinder- und Jugendpsychiater und hat einige Erfahrung in der Therapie von geflüchteten Kindern und Jugendlichen, ob in einer Erstaufnahme, Langzeittherapie oder Akutversorgung. Im Duett und im Dialog mit Ihnen berichten sie über den Alltag von traumatisierten geflüchteten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen und über die Besonderheiten in der Traumatherapie von Geflüchteten.

         
  • Die Refugio München Kunstwerkstatt – Graffiti und Fotostudio zum Mitmachen & Musik unserer Künstler*innen

    Sie wollten schon immer mal die Refugio Kunstwerkstatt selbst erleben? Wir laden Sie zur Kreativität ein: Sie können aktiv bei einem mobilen Fotostudio mitmachen und so Einblicke in unsere Fotoworkshop-Methoden bekommen. Im Graffiti-Workshop laden wir Sie herzlich ein, sich selbst in der urbanen Kunst auszuprobieren und ein gemeinsames Werk zu gestalten.

         
  • Refugio München von den Anfängen bis heute: Interview & Lesung

    Anni Kammerlander, Mitgründerin und langjährige Geschäftsführerin von Refugio München, und Markus Weinkopf, von Beginn an ehrenamtlich für Refugio München tätig, geben Einblicke in die herausfordernde Zeit der Gründung und der weiteren Entwicklung. Anschließend hören Sie Auszüge aus dem neuen Buch „Die Schatten der Vergangenheit besiegen“ mit Geschichten von Geflüchteten, die durch die Unterstützung von Refugio München den Weg in ein normales Leben gefunden haben.