Startseite

Lesen Sie in unserem neuen Report, warum wir uns für mehr Therapieplätze einsetzen müssen, wie die Hilfe für Geflüchtete aus der Ukraine als Beispiel dienen kann und natürlich auch was unsere Klient*innen berichten.
Der Förderverein Refugio München veranstaltet am 9. Dezember im Literaturhaus München einen literarischen Abend mit Weltliteratur aus zwei Jahrtausenden zu den Themen Flucht, Integration und Weiterleben. Der Erlös geht an Refugio München.
Am 12. Dezember sprechen Mitarbeiterinnen in unserer Online-Veranstaltung über den katastrophalen Mangel an Therapieplätzen für Geflüchtete und welche Unterstützung wir brauchen, um mehr Menschen helfen zu können.

Sie möchten Geflüchteten helfen, die durch Krieg, Verfolgung, Folter und Flucht traumatisiert wurden?

News

Wir brauchen mehr Therapieplätze!

Wir brauchen mehr Therapieplätze!

Refugio München ist das einzige größere psychosoziale Behandlungs- und Beratungszentrum für Geflüchtete in Bayern. Wir kennen Menschen, die mehrere Stunden Anfahrt in Kauf nehmen würden, um bei uns eine Therapie zu machen.

"Refugio hilft uns, stark zu sein"

Je größer die Entfernung von großen Städten wie München ist, desto schwieriger wird die psychosoziale Versorgungslage für Geflüchtete. Zwei Klientinnen aus Landshut erzählen, welche Probleme sie zu lösen haben und was das Leben für sie einfacher machen könnte.
Bahars Geschichte

Bahars Geschichte

Der weite Weg einer unserer Klientinnen aus Afghanistan ins Asylverfahren in Deutschland. Denn "am schlimmsten ist, dass man mir nicht glaubt" erzählt Bahar.
In kürzester Zeit

In kürzester Zeit

Das Team des Mental Health Center Ukraine hat in den ersten sechs Monaten 140 Patient*innen - Kinder und Erwachsene - mit erster psychosozialer Akutversorgung geholfen.

Refugio München

Mindestens 30 Prozent der Geflüchteten in Deutschland leiden an einer traumabedingten psychischen Erkrankung. Bei Kindern und Jugendlichen ist sogar jede*r Zweite betroffen.
Nur die wenigsten von ihnen erhalten jedoch eine angemessene Behandlung.

Refugio München ist ein Beratungs- und Behandlungszentrum für traumatisierte Menschen mit Fluchterfahrung. Mit vielseitigen psychosozialen, therapeutischen und pädagogischen Angeboten und der Zusammenarbeit mit Dolmetscher*innen sind wir eine der wenigen Anlaufstellen für traumatisierte Geflüchtete in Bayern.

Seit 1994 helfen wir Menschen, die vor Krieg, Verfolgung und Folter geflohen sind und auf der Flucht Schreckliches erleben mussten. Wir helfen pro Jahr ca. 2.000 geflüchteten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, traumatische Erlebnisse und die Herausforderungen einer neuen Lebenssituation in Deutschland zu bewältigen.

Der Erfolg der Arbeit von Refugio München beruht dabei auf der hohen Fachlichkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, dem außergewöhnlichen Engagement vieler Ehrenamtlicher sowie auf der interdisziplinären Vernetzung im lokalen, bundesweiten und europäischen Bereich.