Startseite

Header_Trauma

Trauma und Folter

Menschen, die gefoltert wurden oder Kriegserleben hinter sich haben, leiden nicht nur an den körperlichen Schmerzen und oft lebenslangen Folgen, sondern vor allem an den großen seelischen Verletzungen. Bei Refugio München erhalten die Betroffenen Hilfe. Wie sich die erlittenen Qualen auswirken, wollen wir gerne erläutern.

// mehr Informationen

Corona: Tipps für Eltern während der Ausgangsbeschränkungen

Die Ausgangsbeschränkungen und allgemeinen Einschränkungen im Alltag belasten Familien mit Kindern: In unseren Videos zeigen wir auf deutsch, englisch, französisch, dari und arabisch was Eltern in dieser schwierigen Situation tun können.

// zu den Videos auf Youtube

Refugio München report

Der neue report ist da!
In einer Zeit, in der Vieles, wenn nicht gar alles, anders ist als sonst. Und in einer Zeit, in der Geflüchtete unsere Unterstützung umso nötiger brauchen, wollen wir Sie über unsere Arbeit und unsere Klient*innen informieren. Warum und wie wir helfen und darüber wie uns viele andere Menschen unterstützen.

// Zum report

I am text blo

ck. Click edit button to change this text. Lorem ipsum

Sie möchten Geflüchteten helfen, die durch Krieg, Verfolgung, Folter und Flucht traumatisiert wurden?

Refugio München

Weit mehr als die Hälfte aller Flüchtlinge weltweit sind traumatisiert. Diese Menschen brauchen vor allem geschützte Räume für eine professionelle Psychotherapie. Parallel dazu ist eine fundierte Sozialberatung erforderlich, um die Integration der Flüchtlinge in unsere Gesellschaft zu erleichtern.

Diese Zugewandtheit, Unterstützung und Begleitung für Schutzsuchende bietet Refugio München seit 25 Jahren. Weit über 2.000 Klientinnen und Klienten – Kinder, Jugendliche und Erwachsene – begleitet das psychosoziale Beratungs- und Behandlungszentrum jährlich auf deren Weg in eine gesicherte und lebenswerte Zukunft.

Der Erfolg der Arbeit von Refugio München beruht dabei auf der hohen Fachlichkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, dem außergewöhnlichen Engagement vieler Ehrenamtlicher sowie auf der interdisziplinären Vernetzung im lokalen, bundesweiten und europäischen Bereich.