“Skills-Training der Affektregulation – ein kultursensibler Ansatz: STARK. Schulung zur Durchführung des manualisierten Behandlungsprogramms”

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
05/06/2019 - 10/07/2019
0:00 Uhr

Veranstaltungsort:
Refugio München transfer Fortbildungs- und Forschungsakademie
Elsässer Straße 33 81667
München Deutschland
Deutschland

Bitte Beachten Sie, dass der erste Fortbildungstag am 05.06.2019 von 9:00 bis 16:30 und der zweite Fortbildungstag 10.07.2019 von 14:00-18:00 dauert.

Nach belastenden Lebensereignissen werden häufig im Alltag intensive Gefühle (Angst, Traurigkeit, Ärger) erlebt und häufig fehlen den Betroffenen geeignete Strategien im Umgang mit diesen. So kann es immer wieder zu Situationen mit gefühlter Ohnmacht und Kontrollverlust kommen, z.B. destruktiven Handlungsweisen (Selbstverletzendes Verhalten, vermehrter Alkoholkonsum etc.), sozialem Rückzug und Impulsivität. Der Umgang mit den eigenen Gefühlen und die Anwendung nützlicher Strategien kann jedoch erlernt werden.

In dem Workshop wird ein transdiagnostisches Behandlungskonzept vorgestellt, das auf die Verbesserung von Emotionsregulationsfähigkeiten abzielt: Das Gruppentherapieprogramm „Skills-Training der Affektregulation – Ein kultursensibler Ansatz: STARK“. Das Programm wurde von erfahrenen Psychotherapeut_innen von Refugio München entwickelt und von diesen in der Fortbildung auch vorstellt. Das Manual, das im Dezember 2018 im Schattauer Verlag erschienen ist und die Grundlage dieser Fortbildung bietet, enthält umfassende, anschaulich aufbereitete Hintergrundinformationen, ausführliche Anleitungen zu allen Schritten des Trainings sowie eine Vielzahl von Arbeitsblättern und weiterer Ressourcen, die es Therapeut*innen wie Klient*innen erleichtern die Inhalte flexibel einzusetzen.

Ziel des Workshops ist es, zum Einen für die Thematik der Emotionsregulation zu sensibilisieren und zum Anderen in der Durchführung des Manuals zu schulen. Hierfür sollen am ersten Workshoptag theoretische Grundlagen vermittelt werden wie auch praktische Übungen anhand des Manuals erprobt werden. Der zweite Workshoptag nach 2 Monaten dient der Konsolidierung des Gelernten sowie dem Austausch über die Erfahrungen in der Umsetzung des Programms. Das Manual ist für das Gruppensetting konzipiert. Einzelne Module können aber auch im Einzelsetting (Therapie oder Beratung) realisiert werden.

Zielgruppe des Workshops sind demnach psychosoziale Fachkräfte (Psycholog*innen, Sozialarbeiter*innen,  Pädagog*innen, Ärzt*innen) , die in ihrem Berufsalltag Möglichkeiten haben, das STARK-Programm durchzuführen (im Einzel- oder Gruppensetting).

Ihr Profit:

  • Sensibilisierung für die Thematik der Emotionsregulation im Betreuungs- und Therapiealltag
  • Schulung zum Einsatz des STARKManuals im Einzel- oder Gruppensetting
  • Erfahrungsaustausch und Begleitung bei der Umsetzung des Programms in Ihrem Arbeitsalltag

Referent*innen: Dr. Alexandra Liedl, Dipl. Psych. Psychologische Psychotherapeutin und Theresa Koch (M.Sc.), Psychologin und systemische Therapeutin

Weitere Infos zu dem STARK-Konzept finden Sie hier: https://www.psychotherapeutenjournal.de/blaetterkatalog/PTJ-4-2017/index.html#12

Die Anmeldung erfolgt immer nur für ein zweitägiges Seminar.

Bitte lesen Sie sich vor Ihrer Anmeldung zu dem Seminar unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung durch.

Anmeldung

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.