Trauma und Schmerz

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
10/10/2018
18:00 - 20:00 Uhr

Veranstaltungsort:
Refugio München transfer – Fortbildungs- und Forschungsakademie
Elsässer Straße 33
81667 München
Deutschland

Neben psychischen Traumafolgestörungen leiden traumatisierte Menschen häufig auch an körperlichen Schmerzen. Die Folgen posttraumatischer Störungen und chronischer Schmerzen ähneln sich: Vermeidungsverhalten, Ängste und Unsicherheiten sowie Übererregung. Viele Betroffene – und auch Fachkräfte –  empfinden dabei ein Gefühl der Ohnmacht und Hilflosigkeit.

Basierend auf Erkenntnissen der Forschung und Modellen zum Zusammenhang von PTBS und chronischen Schmerzen wird in der Veranstaltung ein Behandlungsansatz vorgestellt, der in der Arbeit mit traumatisierten Geflüchteten und Folteropfern, die unter chronischen Schmerzen leiden, entwickelt wurde. Zentrale Elemente des Programms sind: Psychoedukation zu Trauma und Schmerz, kognitive Umstrukturierung, individuelle Entspannungsverfahren, Expositionsanteile und körperliche Aktivierung. Das Manual „Trauma und Schmerz“ (Liedl, Knaevelsrud und Müller, 2014) arbeitet biofeedbackgestützt, es kann jedoch auch ohne den Einsatz eines Biofeedbackgerätes angewendet werden.

Referentin: Dr. Alexandra Liedl, Dipl. Psych. Psychologische Psychotherapeutin

Bitte lesen Sie sich vor Ihrer Anmeldung zu dem Seminar unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung durch.

Anmeldung

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.